AT-Verband
Siemens Stiftung TAKA TAKA
http://www.at-verband.de/atv/siemens-stiftung-taka-taka.html

© 2018 AT-Verband
 
 
 

Siemens Stiftung TAKA TAKA

Entwicklung eines angepassten Trainings- und Abfallbehälter Design Toolkits für die getrennte Abfallsammlung.

Eine geregelte Abfallwirtschaft stellt eine der Hauptherausforderungen in Entwicklungsländern, wie z.B. Kenia, dar. Der öffentliche Sektor kämpft aufgrund schlechter Planung und mangelnder Finanzen damit ein wirkungsvolles und leistungsfähiges Abfallwirtschaftssystem aufbauen und betreiben zu können. Private Abfallunternehmen sammeln meist nur die Abfälle und liefern sie an die miserabel betriebenen Müllkippen an. Dieses Vorgehen vernachlässigt den möglichen Wert des Abfalls. Als eine Konsequenz wird der Abfallservice so teuer, dass 66% der Einwohnern Nairobis (2,5 Million Leute) ihn sich nicht leisten kann. Dies sind die hauptsächlich Leute, die in Gegenden mit niedrigeren Einkommen leben. Nicht gesammelte Abfälle führen dort häufig zu massiven Gesundheits- und Umweltproblemen. TakaTaka Solutions Ltd. ist ein Social Enterprise das sich dieser Herausforderung („TakaTaka“ bedeutet Abfall in Kiswahili) annimmt.

Mit einem innovativen, sozialorientierten Geschäftsmodell zielt das Unternehmen darauf ab einen Wandel in sozioökonomischer und umweltschutztechnischer Sicht zu erbringen:

  • Erschwinglicher Abfallsammelservice für alle Einkommensgebiete
  • Wiederverwertung und Kompostierung von bis zu 80% der gesammelten Abfälle
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in der formellen Abfallwirtschaf
  • Eine sauberere und gesündere Umwelt.

Das Geschäftsmodell von TakaTaka Solutions Ltd. basiert darauf, dass die Kunden ihre Abfälle in zwei Fraktionen – organisch und anorganisch – trennen. Nur die Abfalltrennung (an der Quelle) liefert saubere Fraktionen, die problemlos weiterverarbeitet werden können, z.B. bei der Kompostierung des organischen Anteils. Auch die Nicht-Vermischung des organischen Materials mit Wertstoffen (Papier, Plastik, Glas und Metall) führt aufgrund der höheren Reinheit der Materialien zu einer einfacheren Weiterverarbeitung bei den nachgeschalteten Recyclingunternehmen.

Das angepasste Trainings- und Behälter Design Toolkit zur getrennten Abfallsammlung zielt auf Bewusstseinsbildung, dem Abfallbehälterdesign und der Monitoring Komponente ab. Dies sind die wesentlichen von der Abfalltrennung tangierten Bereiche. Darüber hinaus werden aber auch jene Marketing-Elemente betrachtet, die eine weitere Intensivierung der Abfalltrennung fördern.